homebookhomebook

Kleinkläranlage kläropro

Fakten zu kläropro

kläropro-Kläranlagen sind Sonderanlagen für objektbezogene Anwendungsfälle, bei denen keine Standardkläranlage eingesetzt werden kann. Besonders für Objekte mit sehr spezifischen Abwässern oder stark schwankenden Zulaufmengen im gewerblichen Bereich sind kläropro-Kläranlagen die richtige Wahl.

Dieser Kläranlagentyp basiert auf unserem standardisierten Baukastensystem, wobei jedoch einzelne Bausteine für den jeweiligen Anwendungsfall individuell angepasst werden.

 

Produkt erhältlich bei folgenden Händlern!

Anwendungsfälle / Einsatzgebiete

Dank der über die Jahre gesammelten Erfahrung bei der Umsetzung von Spezialanlagen, finden die utp Abwasserspezialisten immer die beste Lösung für Sie. So unterschiedlich die Einsatzgebiete, so durchdacht und ausgereift die Lösung mit kläropro.


kläropro-Kläranlagen kommen zum Einsatz bei:

  • Hotels und Freizeitanlagen
  • Gaststätten und Vereinsheimen, mit oder auch ohne Küchenbetrieb
  • Metzgereien und Fleischereien
  • Fischverarbeitende Betriebe
  • Sportstätten mit wechselndem Betrieb
  • Campingplätzen
  • Gewerbe- und Industriebetrieben etc.

 

 

Projektablauf

Beim Projektablauf zu kläropro-Kläranlagen setzen wir auf eine fachkundige Betreuung und individuelle Lösungen.

Zum Neubau oder zur Ertüchtigung einer Kläranlage gehören eine Menge Planungsarbeiten, bei denen viele Fragen geklärt werden müssen. Genau hierbei ist es wichtig, von Beginn an fachmännisch beraten und betreut zu werden. Deshalb steht Ihnen unser utp-Team vom ersten Pinselstrich bis zur späteren Betreuung der fertigen Anlage mit seinem Fachwissen zur Seite. Wir verstehen uns als langfristiger Partner!

Zu allererst muss ermittelt werden welche Mengen und Frachten der Kläranlage zulaufen und welche Ablaufqualität später erreicht werden soll.
Gerne unterstützen wir Sie auch beim durchstöbern der Akten.
Anschließend muss der zukünftige Anlagenstandort festgelegt und die Beschaffenheit der Örtlichkeiten festgestellt werden (Leitungs- und Geländeverlauf etc.).
Nach der Ermittlung des Ist-Zustandes geht es zum nächsten Schritt.

Jetzt stellen wir uns die Frage „Welcher Kläranlagenaufbau ist für Ihre Gegebenheiten am besten?“. Dazu geht es nach der Ortsaufnahme zunächst einmal an das Reißbrett, um Konzepte zu entwerfen.
Bei Neuanlagen erarbeiten wir Ihnen verschiedenste Vorschläge und Varianten. Welche Behältertypen sollte man nehmen? Wie sollten die jeweiligen Behälter vor Ort angeordnet werden?
Gibt es bereits einen Behälterbestand vor Ort, werden wir versuchen, wenn bautechnisch möglich, diesen in das neue Anlagenkonzept zu integrieren. Hier besteht meist die Möglichkeit der kompletten Übernahme oder Ergänzung von bestehenden Behältern. Eine Sanierung oder Integration ist oft die wirtschaftlichste Lösung. Schließlich sind die alten Betonbehälter oft noch sehr gut erhalten.
Da kläropro-Kläranlagen bei sehr spezifischen Abwässern zum Einsatz kommen, begutachten wir ebenfalls die Abwasseranfallstellen. Je nach Örtlichkeit werden Betriebsabläufe aufgenommen, Tests und Analysen im Labor durchgeführt oder Versuchskläranlagen vor Ort montiert.

Hier geht es ums Geld und ist deshalb auch einer der wichtigsten Punkte.
Wir stellen Ihnen oder den zuständigen Entscheidungsträgern die von uns erarbeiteten Konzepte vor, legen Zahlen offen, beantworten Fragen und werden aus unseren Konzepten die für Sie wirtschaftlichste Lösung finden.

Steht fest, wie die neue Kläranlage werden soll, geht es in die heiße Phase. Gerne erarbeiten wir für Sie auch abgabefertige Antragsunterlagen für die Baugenehmigung und die wasserrechtliche Erlaubnis.
Außerdem erstellen wir alle für den Kläranlagenbau nötigen Systemzeichnungen und Werkpläne, führen Bauberatungen durch, erstellen Leistungsverzeichnisse und legen auch gerne Bauzeitenpläne für Sie an.
Zeitgleich wird die Anlage bei uns in die Produktion eingetaktet. Wir fertigen grundsätzlich alles selbst. Von den Klärbehältern über den technischen Rüstsatz bis zum Steuerungsbau. Der Vorteil für Sie ist, dass kurzfristige Änderungen oder Sonderwünsche für uns kein Problem darstellen.

Nach der Qualitätskontrolle im Werk wird die getestete Anlage auf die Baustelle geliefert. Gerne erledigt unser Serviceteam die fachkundige Montage für Sie vor Ort.
Auch eine schlüsselfertige Übergabe stellt für uns kein Problem dar. So können auch Gesamtleistungen mit Erdbau oder z. B. einer Sanierung der bestehenden Behälter durch unser Team realisiert werden.
Auch nach der erfolgten Inbetriebnahme, Testphase und Abnahme der Kläranlage stehen wir Ihnen weiterhin als kompetenter Partner zur Verfügung.

Technologie SBR-Kleinkläranlage

Die Funktionsweise unserer kläropro-Kläranlagen basiert grundsätzlich auf dem SBR-Verfahren. Allerdings wird dieses je nach Vorgabe (beispielsweise durch erhöhte organische Fracht) optimal an die örtlichen Gegebenheiten angepasst.

Dabei wird auch auf Zusatzkomponenten wie z. B. einer Vorfällung oder Nährstoffdosierung zurückgegriffen. Somit ist sicher, dass keine kläropro-Kläranlage wie die andere ist.

Jede Anlage wird individuell nach den geforderten Ablaufwerten berechnet, geplant und gefertigt.

Die Abwässer werden über den Zulaufkanal in das Vorklärbecken der Anlage geführt. Dort werden diese mechanisch vorgeklärt. Schwimmstoffe sowie absetzbare Stoffe werden zurückgehalten. Da die Kläranlage im Aufstaubetrieb arbeitet, wird in dem Vorklärbecken zunächst das zulaufende Abwasser zwischengepuffert.

Aus dem Vorklärbecken/Puffer gelangt das vorgereinigte Abwasser mittels einer Drucklufthebeanlage in die Biologie (Sequencing Batch Reactor). Bei mehrstraßigen Kläranlagen wird abwechselnd jeweils einer der beiden Reaktoren beschickt. Um eine energetische Optimierung der Kläranlage zu erreichen, werden je nach Abwasseraufkommen unterschiedliche Betriebszyklen gefahren. Damit können eventuelle Schwankungen des Abwasseraufkommens ausgeglichen werden. Die Zyklusansteuerung erfolgt vollautomatisch und bedarfsgerecht orientiert am Abwasserzufluss bzw. an der Änderung des Füllstands im Vorklär-/Speicherbecken.

Über am Reaktorboden befestigte Membranteller wird periodisch Luft in die Biologie eingeblasen. Der gefüllte Reaktorinhalt wird somit umgewälzt und belüftet. Mittels eines trocken aufgestellten Verdichters wird die dazu notwendige Luftmenge erzeugt um das Abwasser feinblasig und hocheffizient zu belüften. Die aufsteigenden Luftperlen erzeugen eine Wasserwalze, die den Beckeninhalt aus Belebtschlamm und Abwasser durchmischt. Dadurch wird ein hoher Reinigungsgrad des Abwassers erreicht.

Während der sich anschließenden einstündigen Ruhephase wird das Abwasser nicht weiter belüftet. Dadurch trennt sich der Reaktorinhalt horizontal in eine Schlamm- und eine Klarwasserzone. Der entstandene Belebtschlamm setzt sich am Behälterboden ab.

Vor der letzten Phase wird der während der Reinigung entstandene Überschussschlamm abgepumpt. Die Phasendauer ist abhängig von der Förderhöhe fest eingestellt. Ein Druckluftheber befördert entstandenen Überschussschlamm zur Lagerung in den Schlammspeicher zurück. Der Abzugsbereich ist konstruktiv durch die Abzugsöffnung vorgegeben.

Als letzter Schritt wird das gereinigte Klarwasser über einen Druckluftheber in den Ablauf der Kläranlagen abgegeben. Das Wasser wird über einen Ablaufkanal in den Vorfluter/Versickerung etc. eingeleitet. Damit ist der Reinigungszyklus abgeschlossen, ein neuer beginnt sobald wieder genügend Abwasser der Kläranlage zugelaufen ist.

Ziele

Mit Sicherheit Qualität. Dies ist unsere Prämisse für die Planung gewerblicher Kläranlagen. Dabei verfolgen wir mehrere Ziele:

  • Abwasserreinigung zur Einleitung in Vorfluter, Seen oder Untergrund
  • aufbereiten des Abwassers zur Wiederverwendung als Brauchwasser (z. B. für Gartenbewässerung, Toilettenspülung, etc.)
  • Aufbereitung des Abwassers zur Wiederverwendung als Prozesswasser
  • schonender Umgang und Schutz aller Ressourcen

Varianten von kläropro

klärcontrol-Steuerung

Standardmäßig sind alle kläropro-Kläranlagen mit unserer bedienungsfreundlichen klärcontrol-Steuerungstechnik ausgerüstet.
Das Steuergerät besitzt ein hydrocontrol-Modul zur stufenlosen, hydrostatischen und wartungsfreien Luftmessung im Schaltschrank. Hierdurch wird eine automatische Optimierung der Verdichterlaufzeiten auf den wechselnden Abwasseranfall ermöglicht; dies steigert die Energieeffizienz und optimiert die Reinigungsleistung.
Die Funktionsüberwachung mit Alarmfunktion erfolgt nicht nur optisch und akustisch, sondern zusätzlich noch über unser Telemetriemodul zur Fernüberwachung, was die Betriebssicherheit nochmals deutlich erhöht.
Um einen mehrstraßigen Betrieb (mehrere Reaktoren) zu ermöglichen, kommunizieren die Steuerungen miteinander. So kann eine gleichmäßige organische sowie hydraulische Belastung für jeden Reaktor gewährleistet werden.


SPS-Steuereinheit mit Touch-Panel

Alle kläropro-Kläranlagen sind auch mit einer Siemens S7 Steuerung erhältlich. Die SPS-Steuerung ermöglicht hierbei die Einbindung in ein bestehendes Leitsystem über Mobilfunk oder Festnetzanschluss zur Fernüberwachung und Steuerung.
Die Füllstandmessung in den jeweiligen Behältern erfolgt über Pegelsonden.
Den bedienungsfreundlichen Betrieb ermöglicht eine grafische Darstellung des Anlagenaufbaus im Touch-Panel.
Natürlich sind viele verschiedene Zusatzfunktionen wie eine Sauerstoffmessung, Trend-Anzeige uvm. möglich.

Steuerschränke für kläropro realisieren wir im Innen- und Außenbereich. Auf technische und bauliche Erfordernisse und Kundenwünsche gehen wir dabei jederzeit ein.

Innenschränke

Je nach Kundenwunsch liefern wir verschiedenste Innenschränke zur Wandmontage oder Freiaufstellung in einem Betriebsgebäude.


Außenschränke

Zur Freiaufstellung bieten wir Schränke in den unterschiedlichsten Materialen wie Beton, Aluminium oder GFK an. Natürlich versuchen wir auch Sonderwünsche, wie z. B. eine Holzverschalung zu erfüllen.

Klassisch gemauert

Bei Großprojekten kümmern wir uns auf Wunsch auch um die Errichtung neuer Betriebsgebäude. Ob aus Holz oder klassisch gemauert – wir realisieren Ihren Wunsch.


Technikzelle als Fertigteil

Sollte noch kein Betriebsgebäude vorhanden sein, liefern wir auch komplett anschlussfertige Betonfertigteile als Technikzellen aus. Diese sind dann werkseitig nicht nur mit der zuvor getesteten Kläranlagentechnik ausgerüstet, sondern beinhalten bereits die verschiedensten Bauteile wie Siebschnecke, Sanitär- und Aufenthaltsraum oder ein ganzes Abwasserlabor.


Technikcontainer

Auch Technikcontainer sind für uns kein Problem. Anschlussfertig und getestet werden diese auf die Baustelle geliefert.


Fällung

Die Fällung ist ein Vorgang, bei dem ein gelöster Stoff ganz oder teilweise in einen unlöslichen Niederschlag in Form von Kristallen, Flocken oder Tröpfchen überführt wird.
Hierfür wird ein spezielles Fällmittel mittels Dosierpumpe der Kläranlage zugeführt. Dank unseres Baukastensystems ist eine Fällung auch noch nach Jahren unkompliziert nachrüstbar.


UV-Modul zur Hygienisierung

Für die Desinfektion bzw. Entfernung von Keimen kommt unser Typ-H-Modul zur Hygienisierung zum Einsatz. Das bereits biologisch gereinigte Abwasser wird durch ein zusätzliches UV-Reaktorgehäuse geführt und bestrahlt. Mittels einer besonders effektiven UVC-Strahlung werden die Mikroorganismen sicher abgetötet.
Unser Typ-H-Modul zeichnet sich durch seine kompakte und platzsparende Bauweise aus. Ganz ohne Chemie und mit einer extrem wartungsarmen Technik erreichen wir damit Badegewässerqualität.


Vor-Ort-Steuerstellen

Um die Kläranlage bedienungsfreundlicher zu gestalten, besteht die Möglichkeit, Vor-Ort-Steuerstellen einzurichten. Von dort kann mit wenigen Knopfdrücken die Anlage auch außerhalb des Betriebsgebäudes bedient werden.


Durchflussmengenmessung (MID)

Oft wird nach behördlicher Anordnung eine Durchflussmengenmessung in Verbindung mit einer Ablaufdrosseleinheit gefordert. Gerne binden wir ein Durchflussmessgerät (MID-Magnetisch Induktiver Durchflussmesser) in die Klärtechnik ein. Dabei durchfließt das gereinigte Klarwasser ein Messgerät, das die abgeleiteten Wassermengen anzeigt.
Mit unserer klärcontrol-Steuereinheit besteht darüber hinaus noch die Möglichkeit der täglichen Fernübermittlung aller erfassten Wassermengen.


Mechanische Vorreinigung / Grobstoffentfernung

Bei größeren Kläranlagen ist es sinnvoll eine mechanische Vorreinigung einzusetzen. Wir liefern und montieren Ihnen dafür gerne eine Siebschnecke, die das zulaufende Abwasser in der Grobstoffentfernung von groben Bestandteilen befreit.
Das Siebgut gelangt dabei auf direktem Weg abgekapselt und ohne Kontakt zur Umwelt in eine Mülltonne.