klärocom
Die kommunale Kläranlage

Kläranlagen für Kommunen und Gemeinden größer 50 EW

Alle Ablaufklassen

Individuell erweiterbar

Extra große Vorklärung

Mit Telemetriemodul

Neubau und Nachrüstung von kommunalen Kläranlagen

klärocom-Kläranlagen sind nicht nur als Neuanlage erhältlich! Dank der einzelnen Module sind unsere Kläranlagen auch zur Umrüstung/Nachrüstung, Optimierung oder Ertüchtigung bestehender Kläranlagen bestens geeignet.

Die Einsatzgebiete der klärocom-Kläranlagen sind dabei vielfältig:

  • Gemeinschaftskläranlagen
  • Gruppenkläranlagen
  • kleinen Ortsteilkläranlagen
  • Siedlungen und Dörfer 

Qualität in der baulichen Umsetzung ist unser oberstes Gebot. Damit erreichen wir unsere Ziele:

  • Abwasserreinigung zur Einleitung in Vorfluter, Seen oder Untergrund
  • schonender Umgang und Schutz aller Ressourcen

Die Technologie

Die Funktionsweise der Kläranlage

Die Funktionsweise unserer Kläranlage klärocom basiert grundsätzlich auf der Technologie des SBR-Verfahrens. Unsere Kläranlagen für kommunale Abwässer sind in standardisierten Modulen im Sinne eines Baukastensystems aufgebaut. Nach den spezifischen Vorgaben (z. B. der geforderten Ablaufqualität) wird die jeweilige Anlage aus den einzelnen Modulen konzeptioniert.
Durch den Einsatz verschiedenster Zusatzmodule (z.B. einer Phosphatfällung) können annähernd alle technisch möglichen Ablaufparameter sicher erreicht werden.

 

Projektablauf beim Bau einer klärocom Kläranlage

Fachkundige Betreuung und modulare Lösungen sind etablierter Bestandteil im Projektablauf zu klärocom-Kläranlagen.
Zum Neubau oder zur Ertüchtigung einer Kläranlage gehören eine Menge Planungsarbeiten, bei denen viele Fragen geklärt werden müssen. Genau hierbei ist es wichtig, von Beginn an fachmännisch beraten und betreut zu werden. Deshalb steht Ihnen unser utp-Team vom ersten Pinselstrich bis zur späteren Betreuung der fertigen Anlage mit seinem Fachwissen zur Seite. Wir verstehen uns als langfristiger Partner!

Der IST-Zustand: Anforderungen an die zukünftige Kläranlage ermitteln

Zuerst muss ermittelt werden welche Mengen und Frachten der Kläranlage zulaufen und welche Ablaufqualität später erreicht werden soll.
Gerne unterstützen wir Sie auch beim durchstöbern der Akten.
Anschließend muss der zukünftige Anlagenstandort festgelegt und die Beschaffenheit der Örtlichkeiten festgestellt werden (Leitungs- und Geländeverlauf etc.).
Nach der Ermittlung des Ist-Zustandes geht es zum nächsten Schritt.

Konzepte erarbeiten

Jetzt stellen wir uns die Frage „Welcher Kläranlagenaufbau ist für Ihre Gegebenheiten am besten?“. Dazu geht es nach der Ortsaufnahme zunächst einmal an das Reißbrett, um Konzepte zu entwerfen.

Bei Neuanlagen erarbeiten wir Ihnen verschiedenste Vorschläge und Varianten. Welche Behältertypen sollte man nehmen? Wie sollten die jeweiligen Behälter vor Ort angeordnet werden?
Gibt es bereits einen Behälterbestand vor Ort, werden wir versuchen, wenn bautechnisch möglich, diesen in das neue Anlagenkonzept zu integrieren. Hier besteht meist die Möglichkeit der kompletten Übernahme oder Ergänzung von bestehenden Behältern. Eine Sanierung oder Integration ist oft die wirtschaftlichste Lösung. Schließlich sind die alten Betonbehälter oft noch sehr gut erhalten.

Wirtschaftlichkeitsbetrachtung

Hier geht es ums Geld und ist deshalb auch einer der wichtigsten Punkte.
Wir stellen Ihnen oder den zuständigen Entscheidungsträgern die von uns erarbeiteten Konzepte vor, legen Zahlen offen, beantworten Fragen und werden aus unseren Konzepten die für Sie wirtschaftlichste Lösung finden.

Planungsphase der Kläranlage

Steht fest, wie die neue Kläranlage werden soll, geht es in die heiße Phase. Gerne erarbeiten wir für Sie auch abgabefertige Antragsunterlagen für die Baugenehmigung und die wasserrechtliche Erlaubnis. Außerdem erstellen wir alle für den Kläranlagenbau nötigen Systemzeichnungen und Werkpläne, führen Bauberatungen durch, erstellen Leistungsverzeichnisse und legen auch gerne Bauzeitenpläne für Sie an. Zeitgleich wird die Anlage bei uns in die Produktion eingetaktet. Wir fertigen grundsätzlich alles selbst. Von den Klärbehältern über den technischen Rüstsatz bis zum Steuerungsbau. Der Vorteil für Sie ist, dass kurzfristige Änderungen oder Sonderwünsche für uns kein Problem darstellen.

Lieferung und Montage der Kläranlage

Nach der Qualitätskontrolle im Werk wird die getestete Anlage auf die Baustelle geliefert. Gerne erledigt unser Serviceteam die fachkundige Montage für Sie vor Ort.

Auch eine schlüsselfertige Übergabe stellt für uns kein Problem dar. So können auch Gesamtleistungen mit Erdbau oder z. B. einer Sanierung der bestehenden Behälter durch unser Team realisiert werden.
Auch nach der erfolgten Inbetriebnahme, Testphase und Abnahme der Kläranlage stehen wir Ihnen weiterhin als kompetenter Partner zur Verfügung.

Die Varianten der kommunalen Kläranlage

 

klärcontrol-Steuerung
SPS-Steuereinheit mit Touch-Panel
Steuerschränke
Betriebsgebäude
Zusatzmodule

klärcontrol-Steuerung

Standardmäßig sind alle klärocom-Kläranlagen mit unserer bedienungsfreundlichen klärcontrol-Steuerungstechnik ausgerüstet.

Das Steuergerät besitzt ein hydrocontrol-Modul zur stufenlosen, hydrostatischen und wartungsfreien Luftmessung im Schaltschrank. Hierdurch wird eine automatische Optimierung der Verdichterlaufzeiten auf den wechselnden Abwasseranfall ermöglicht; dies steigert die Energieeffizienz und optimiert die Reinigungsleistung.

Die Funktionsüberwachung mit Alarmfunktion erfolgt nicht nur optisch und akustisch, sondern zusätzlich noch über unser Telemetriemodul zur Fernüberwachung, was die Betriebssicherheit nochmals deutlich erhöht.
Um einen mehrstraßigen Betrieb (mehrere Reaktoren) zu ermöglichen, kommunizieren die Steuerungen miteinander. So kann eine gleichmäßige organische sowie hydraulische Belastung für jeden Reaktor gewährleistet werden.

SPS-Steuereinheit mit Touch-Panel

Alle klärocom-Kläranlagen sind auch mit einer Siemens S7 Steuerung erhältlich. Die SPS-Steuerung ermöglicht hierbei die Einbindung in ein bestehendes Leitsystem über Mobilfunk oder Festnetzanschluss zur Fernüberwachung und Steuerung.
Die Füllstandmessung in den jeweiligen Behältern erfolgt über Pegelsonden.
Den bedienungsfreundlichen Betrieb ermöglicht eine grafische Darstellung des Anlagenaufbaus im Touch-Panel.
Natürlich sind viele verschiedene Zusatzfunktionen wie eine Sauerstoffmessung, Trend-Anzeige uvm. möglich.

Steuerschränke

Steuerschränke realisieren wir im Innen- und Außenbereich.

Je nach Kundenwunsch liefern wir verschiedenste Innenschränke zur Wandmontage oder Freiaufstellung in einem Betriebsgebäude.

Zur Freiaufstellung bieten wir Schränke in den unterschiedlichsten Materialen wie Beton, Aluminium oder GFK an. Natürlich versuchen wir auch Sonderwünsche, wie z. B. eine Holzverschalung zu erfüllen.

Betriebsgebäude

Klassisch gemauert

Bei Großprojekten kümmern wir uns auf Wunsch auch um die Errichtung eines neuen Betriebsgebäudes. Ob aus Holz oder klassisch gemauert – wir realisieren Ihren Wunsch.

 Technikzelle als Fertigteil

Sollte noch kein Betriebsgebäude vorhanden sein, liefern wir auch komplett anschlussfertige Betonfertigteile als Technikzellen aus. Diese sind dann werkseitig nicht nur mit der zuvor getesteten Kläranlagentechnik ausgerüstet, sondern beinhalten bereits die verschiedensten Bauteile wie Siebschnecke, Sanitär- und Aufenthaltsraum oder ein ganzes Abwasserlabor.

Technikcontainer

Auch Technikcontainer sind für uns kein Problem. Anschlussfertig und getestet werden diese auf die Baustelle geliefert.

Zusatzmodule

Fällung

Die Fällung ist ein Vorgang, bei dem ein gelöster Stoff ganz oder teilweise in einen unlöslichen Niederschlag in Form von Kristallen, Flocken oder Tröpfchen überführt wird.
Hierfür wird ein spezielles Fällmittel mittels Dosierpumpe der Kläranlage zugeführt. Dank unseres Baukastensystems ist eine Fällung auch noch nach Jahren unkompliziert nachrüstbar.

UV-Modul zur Hygienisierung

Für die Desinfektion bzw. Entfernung von Keimen kommt unser Typ-H-Modul zur Hygienisierung zum Einsatz. Das bereits biologisch gereinigte Abwasser wird durch ein zusätzliches UV-Reaktorgehäuse geführt und bestrahlt. Mittels einer besonders effektiven UVC-Strahlung werden die Mikroorganismen sicher abgetötet.
Unser Typ-H-Modul zeichnet sich durch seine kompakte und platzsparende Bauweise aus. Ganz ohne Chemie und mit einer extrem wartungsarmen Technik erreichen wir damit Badegewässerqualität.

Vor-Ort-Steuerstellen

Um die Kläranlage bedienungsfreundlicher zu gestalten, besteht die Möglichkeit, Vor-Ort-Steuerstellen einzurichten. Von dort kann mit wenigen Knopfdrücken die Anlage auch außerhalb des Betriebsgebäudes bedient werden.

Durchflussmengenmessung (MID)

Oft wird nach behördlicher Anordnung eine Durchflussmengenmessung in Verbindung mit einer Ablaufdrosseleinheit gefordert. Gerne binden wir ein Durchflussmessgerät (MID-Magnetisch Induktiver Durchflussmesser) in die Klärtechnik ein. Dabei durchfließt das gereinigte Klarwasser ein Messgerät, das die abgeleiteten Wassermengen anzeigt.
Mit unserer klärcontrol-Steuereinheit besteht darüber hinaus noch die Möglichkeit der täglichen Fernübermittlung aller erfassten Wassermengen.

Mechanische Vorreinigung / Grobstoffentfernung

Bei größeren Kläranlagen ist es sinnvoll eine mechanische Vorreinigung einzusetzen. Wir liefern und montieren Ihnen dafür gerne eine Siebschnecke, die das zulaufende Abwasser in der Grobstoffentfernung von groben Bestandteilen befreit.
Das Siebgut gelangt dabei auf direktem Weg abgekapselt und ohne Kontakt zur Umwelt in eine Mülltonne.

Ausgewählte Referenzen

Angebotsanfrage

Sie planen gerade ein Projekt und möchten gerne erste, unverbindliche Informationen erhalten?
Dann fordern Sie jetzt ihr individuelles Angebot an und lassen Sie sich von unseren kompetenten Mitarbeitern beraten: